Seitenpfad:

Direkt am Puls der Produktionswelt von Morgen forschen, lehren und lernen

Sneak Preview im OITC-Werk1 – der teil-virtuellen Modellfabrik Open Industrial Training Center (OITC) der THA

 
OITC-Werk 1: Im Rahmen des KI-Produktionsnetzwerk der THA wird ein Open Industrial Trainingcenter (OITC) als Modellfabrik aufgebaut, das Möglichkeiten bietet als teil-virtuelle Lern-, Lehr- und Forschungsfabrik. Das OITC öffnet sukzessive seine Türen – am 21.03.2024 fand im OITC Werk 1 ein Sneak Preview an der Technischen Hochschule Augsburg statt. Bild: THA/Matthias Leo
25.03.2024
Augsburg

An der Technischen Hochschule Augsburg (THA) entsteht mit dem Open Industrial Training Center (OITC) eine teil-virtuelle Lern-, Lehr- und Forschungsfabrik. Zum OITC zählen aktuell drei Werke, die spezialisiert sind auf die Themenfelder Produktion, Sicherheit sowie Montage. Diese interdisziplinäre Struktur wird im Rahmen einer Modellfabrik im KI-Produktionsnetzwerk der Technischen Hochschule Augsburg weiter auf- und ausgebaut und durch die Hightech Agenda Bayern gefördert.

Am Donnerstag, 21.03.2024 nahmen Studierende der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie interessierte Mitglieder der THA am Sneak Preview im OITC-Werk 1 teil. Sie informierten sich über die Möglichkeiten für Studium, Lehre und Forschung im Bereich der vernetzten, flexiblen und sicheren Produktion.

 

Neue Infrastruktur ermöglicht top Rahmenbedingungen für Lehre und Forschung

Mit dem OITC erhält die THA eine neue Infrastruktur, die top Rahmenbedingungen für Lehre und Forschung ermöglicht. „Es mag sein, dass sich in Zukunft bei der Theorievermittlung durch KI große Veränderungen ergeben, aber das, was in einem Labor praxisnah durch Ausprobieren erlernt wird, kann nicht ersetzt werden. Vielmehr lädt der technische Fortschritt dazu ein, dass KI in solchen Traning Centern wie dem OITC unserer Hochschule zum Einsatz kommt und das Lernen im praktischen Kontext fördert. Das, was hier passiert, ist so praxisnah, dass es unersetzlich ist und für alle Stufen, vom Zertifikat, Bachelor, Master und der Promotion, benötigt wird,” sagte Prof. Dr. phil. habil. László Kovács, Vizepräsident für Studium und Lehre, in seinem Grußwort.

Im OITC gemeinsam die Produktionswelt von morgen gestalten

Im OITC wird an zentralen Fragen der Produktion geforscht und auch gelehrt, wobei der Schwerpunkt im OITC-Werk 1 die Montage ist. „Lassen Sie uns hier im Werk 1 gemeinsam die Produktionswelt von morgen gestalten. Im OITC stellen wir den Vernetzungsgedanken der digitalisierten Produktion in den Mittelpunkt. Denn zentral in der Produktion ist die Mensch-Maschine-Schnittstelle. Eine Schnittstelle die durch die Kreislaufwirtschaft und beispielsweise Fragen der Organisation der Demontage und Werterhaltung immer stärker an Bedeutung gewinnt. Somit öffnen wir mit Orten wie dem Werk 1 im Open Industrial Training Center den Weg für mehr Kooperation, sowohl in den Fakultäten und über die Fakultäten hinweg als auch mit langjährigen und neuen Kooperationspartnern,” sagte Prof. Dr. Frank Danzinger, Vizepräsident für Technologie und Innovation.

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Weigand, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik, hob die Bedeutung und Integration des OITCs für die Fakultät in seinem Grußwort hervor. Exklusive Informationen zum Umbau des Schweißlobors, in dem sich nun auch das OITC-Werk 1 befindet, und den neuen Produktionsmöglichkeiten im OITC gab Prof. Dr.-Ing. Stefan Braunreuther, Leiter des OITC-Werk 1. Kurzvorstellungen zu den OITC-Werken 2 und 3 gaben Philipp Schurk und Prof. Dr. Florian Kerber. Weitere wissenschaftliche Mitarbeiter erläuterten die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des OITC.

 
Sneak Preview im OITC-Werk 1
Sneak Preview im OITC-Werk 1: Prof. Dr. Frank Danzinger, Vizepräsident für Technologie und Innovation
Sneak Preview im OITC-Werk 1: Prof. Dr.-Ing. Ulrich Weigand, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Sneak Preview im OITC-Werk 1
Sneak Preview im OITC-Werk 1
Sneak Preview im OITC-Werk 1
Sneak Preview im OITC-Werk 1
Sneak Preview im OITC-Werk 1

Über das OITC der THA

 

Das Open Industrial Training Center (OITC) ist an der Technischen Hochschule Augsburg die lebendige Anwendungsplattform für Expert:innen der industriellen Produktion.

Die Produktion der Zukunft ermöglicht eine kosten- und ressourcenoptimale sowie effiziente und hochautomatisierte Herstellung von Gütern, die flexibel auf Marktanforderungen reagiert und zugleich den aktuellen industriellen Sicherheitstechniken genügt. Erreicht wird dieses Ziel durch den Einsatz und die stetige Weiterentwicklung digitaler Technologien im Produktionsumfeld.

Das OITC-Werk 1 bietet eine realistische Produktionsumgebung für die digital unterstützte manuelle Montage. Werk 2 ist spezialisiert auf den Bereich Innovative Sicherheit und Werk 3 auf den Bereich Flexible Automation.

Weitere Informationen

 

Kontakt

 
 

Kontakt für Presseanfragen

 
 
Logo der Hightech Agenda Bayern
Gefördert durch die Hightech Agenda Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.